Disputorium

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Zock Bock Radio geht auf Sendung!

Dankeschön für das ausführliche Feedback!

Ich sage glaube ich, fast immer Greyhawk:-)

 

Zu Habichtgrau: Meinerseits ist das Affektion und bewusst ein bisschen albern, eben weil Garys Namen für mich im Original auch immer etwas albern klingen. Eine starke Vorliebe habe ich da nicht, habe aber schon mit Leuten gespielt, die darauf bestanden haben, alles einzudeutschen und mit wieder anderen, die darauf bestanden haben, alles ja im Original zu belassen. Deswegen springe ich gerne hin und her und vermeide dabei jegliche Konsistenz. 🙂

Empowerment&Werkzeug: Sehr schön formuliert.

Zeitlosigkeit (@BoyScout): Perfektion ist dabei nicht meine geistige Schublade. Um Argamaes Bild vom Werkzeug aufzugreifen: Das DMG ist wie der erste Hammer. Natürlich kannst du dir im OBI einen Deluxe-Hammer aus military grade carbon oder so kaufen, mag sogar besser in der Hand liegen. Aber kultur-anthropologisch ist es ein Hammer und an der grundsätzlichen Funktionsart hat sich nichts geändert und verbessert auch nicht wirklich. Um zum DMG zurückzukehren: Layout, Satz etc. sind nicht fundamental (wobei ich ja meine, dass es didaktisch kleverer ist als ihm oft von Fortschrittsgläubigen zugestanden wird), daran lässt sich nach Gusto schrauben. Es sind aber keine "Verbesserungen", was die eigentliche Idee, das eigentliche Werkzeug betrifft. Mich erinnern Leute, die AD&D z.B. für "veraltet" halten in diesem Zusammenhang an Tim Taylor aus Tool-Time, der sich einen absurden, Rube-Goldberg-esken mit Öl-betriebenem Hammer baut und nach "MEHR POWER" ruft. 😉

"If people seem slightly stupid, they’re probably just stupid. But if they seem colossally and inexplicably stupid, you probably differ in some kind of basic assumption so fundamental that you didn’t realize you were assuming it, and should poke at the issue until you figure it out." - Scott Alexander

Zumal das 2e DMG viel, viel, viel mißverständlicher ist. Und das 3.xer viel, viel, viel zu kleinkariert. 5e fand ich sehr Nashville.

Zitat von Hasran am 10. Juni 2020, 14:27 Uhr

Zu Habichtgrau: Meinerseits ist das Affektion und bewusst ein bisschen albern, eben weil Garys Namen für mich im Original auch immer etwas albern klingen. Eine starke Vorliebe habe ich da nicht, habe aber schon mit Leuten gespielt, die darauf bestanden haben, alles einzudeutschen und mit wieder anderen, die darauf bestanden haben, alles ja im Original zu belassen. Deswegen springe ich gerne hin und her und vermeide dabei jegliche Konsistenz. 🙂

Oh ja. Das Sprachspielchen kenne ich auch zur Genüge. Ich persönlich bin, da ich als Übersetzer in der Szene hier und da in Erscheinung trete/trat, auch oft hin- und hergerissen zwischen "Originalnamen original belassen" und "alles eindeutschen". Die Redax eines Projektes gibt es i.d.R. vor. Persönlich tendiere ich zum "belassen" und halte es in meinen Runden dann entsprechend.

Kennt ihr auf YT die Reihe von "Questing Beast", der das DMG vorliest? Stand heute gibt es 3 Teile, jeder etwa 2h lang (am Ende des dritten Teils ist er auf Seite 40+, bei "Spell Explanations"). Vielleicht ja interessant als Einschlafhilfe.
Link: https://www.youtube.com/watch?v=m8YKeML19Dk

Hab auch schon überlegt, sowas auf Deutsch zu machen, da ich halt gern (vor)lese. Leider ist ja, da stimme ich euch zu, die deutsche Fassung des DMG sprachlich nicht so eloquent (bzw. barock) wie Garys Originalschreibe. Dennoch wäre es vielleicht interessant - auch vom Standpunkt eines Übersetzers - so ein Video nicht nur als "Vorlesevideo" zu machen, sondern gleichzeitig auch mit Anmerkungen zum Original für einen jeweiligen Abschnitt zu versehen.
Wäre vielleicht einen Testballon wert...

In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018) |It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Sorry, Doppelpost.

In Memoriam Gary Gygax (1938-2008), Dave Arneson (1947-2009) und Greg Stafford (1948-2018) |It's all fun and games - until somebody fails a saving throw!| D&D Meme

Bist du irgendwo privat zu erreichen? Da gibt es ein Projekt im Hintergrund, das dich vielleicht interessieren könnte.

"If people seem slightly stupid, they’re probably just stupid. But if they seem colossally and inexplicably stupid, you probably differ in some kind of basic assumption so fundamental that you didn’t realize you were assuming it, and should poke at the issue until you figure it out." - Scott Alexander

Habe mir jetzt mal diesen Ambush at Sheridan Springs zu Gemüte geführt. Sehr dramatisch dargestellt, sehr amerikanisch. Da ich ja meine Brötchen mit so was verdiene, stellt sich mir das ganze natürlich wesentlich banaler dar. Der sogenannte Ambush mag sich wie einer angefühlt haben, für den Ausgang war es gänzlich unerheblich. Die Blumes hatten die Mehrheit. Damit konnten sie Beschlüsse fassen und, nachdem Gary sein Vorkaufsrecht nicht ausgeübt hatte, die Anteile auch verkaufen. Dafür brauchten sie keinen Ambush, das konnten sie so oder so. Der Fehler wurde viel früher gemacht, in der Struktur. Wenn Gary gut beraten gewesen wäre, hätte er es entweder als Partnership belassen oder, wenn es schon eine Kapitalgesellschaft sein sollte, feste Beteiligungsverhältnisse gemacht und darauf bestanden, dass die weiteren Gelder nicht als Stammkapital, sondern als Darlehen oder Rücklagen eingebracht werden.

Ja, Gary der Idiot, oder wie? Selber Schuld, daß ihm seine Parnter und Freunde ausbooten, selber Schuld daß er kein Anwalt ist, sondern Kreativer, oder wie jetzt?

 

Nicht Idiot, tragische Figur. Der Clue an einer Tragödie ist ja, dass das böse Ende leicht hätte vermieden werden können. Das Verhalten der Blumes moralisch zu bewerten, maße ich mir nicht an. Habe nur versucht zu erklären, dass es nicht irgendeine heimliche Intrige im Jahre 1985 war, durch die Gary TSR und D&D verloren hat, sondern ein Konstruktionsfehler, der viel früher eingebaut wurde.

Ah ok. Als Laie kommt mir das aber vor, als würde man sagen: "Hätte sie einen Ehevertrag gemacht, wäre das nicht passiert."

Insofern gehe ich da nicht mit, daß es kein Ambush war.

Aber: Gary hat ja eine massive Fehleinschätzung von Lorraine Williams ganz selbst zu verantworten, über Flint hat er die ja selber reingebracht.

Die Connection wollte ich sowieso im Zuge der Kulturgeschichte von D&D eh näher beleuchten weil das selbst in den USA mM schief rüberkommt...aber mein ursprünglicher Gesprächspartner hat Migräne und akutes "keinezeitfürdich", isnofern mache ich das dann demnächst wohl anders.