Disputorium

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Übersetzungshilfe? [Pavillon Noir, Master & Commander]

Guck mal rein:

https://de.wikipedia.org/wiki/Dienstgrade_der_Kaiserlichen_Marine

Deckoffizier ist das Wort! Danke! 🙂

 

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Blauer Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu *

Stellvertreter, Deckoffiziere, Navigator, Waffenoffizier.

Damit wäre das geklärt.

Ich veröffentliche irgendwann die komplette Vokabelliste, ist recht umfangreich und voller falscher Freunde.

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Blauer Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu *

Dafür habe ich jetzt neue Fragen:

frz. maître cannonier - engl. gunner - dt. Artillerist? Feuerwerker? Ich hatte erst Kanonier gedacht, aber anscheinend ist das jeder, der an der Kanone tätig ist?

frz. chef de pièce - engl. gunnery sergeant ? - dt. Geschützführer?

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Blauer Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu *

Also da mag Wulfhelm oder andere marinierte das besser beantworten, Feuerwerker sind zu Lande jedoch die Sprengstoffleute.

In der Epoche vlt. sogar einfach Marine-Kanonier! guck mal hier:

https://books.google.de/books?id=xPoJAwAAQBAJ&pg=PA239&lpg=PA239&dq=Marine+kanonier&source=bl&ots=kHLf3dye9d&sig=ACfU3U3DrCqA7zUzQw9lv3z66WYewkl6CA&hl=de&sa=X&ved=2ahUKEwizkvu9v8zpAhXN-ioKHfbcBXQQ6AEwBXoECAkQAQ#v=onepage&q=Marine%20kanonier&f=false

Da gibts auch Geschützmeister und Vize-Geschützmeister und Gehälter.

Geschützmeister = maître cannonier oder chef de pièce?

Toller Link, danke!

Ich nehme einfach Kanonier als maître cannonier. Chef de pièce ist nicht so arg wichtig, weil reine Funktionsbezeichnung.

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Blauer Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu *

Copy-paste ändert die Schriftgröße. Soso.

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Blauer Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu *

Sorry, dass ich erst jetzt hier mitmische.

Erstmal eine Frage zum Verständnis:

Französisch -> Deutsch und Englisch -> Deutsch ist hier die Frage, ja?

Dann eine Anmerkung: Das Problem ist, dass wir hier keine reine Bedeutungsentsprechung haben, sondern mit jeder Übersetzung auch ein gewaltiges Maß an übertragener Organisationsstruktur mitschleppen. Es gab aber nunmal keine deutsche Royal Navy im frühen 19. Jahrhundert. Darum sind die Übersetzungen eben nicht so simpel wie "Tree = Baum", sondern in vielen Fällen Neuschöpfungen.

Das Problem gibt es sogar noch heute. Ein "Lieutenant" ist wörtlich ein Leutnant. Von der Rangentsprechung her ein Kapitänleutnant. Eine wörtliche Entsprechung des letzteren wiederum ("Captain-Lieutenant"? "Captain's Lieutenant"?) gibt es im Englischen nicht.

Ein Beispiel für die Epoche: Die klassischen Hornblower-Übersetzungen machen aus dem Master bzw. Sailing Master bisweilen den Segelmeister. Historisch hätte man aber im deutschen Sprachraum unter dem Segelmeister nicht den obersten und (vermutlich) fähigsten Seemann und Navigator unterhalb der militärischen Offiziere verstanden (was der Sailing Master ist), sondern tatsächlich nur jemanden, der für die Segel zuständig ist.
Andererseits: Im modernen Sprachgebrauch der deutschen Marine ist der XY-Meister in der Tat der höchstrangige Nicht-Offizier in einem bestimmten Fachbereich an Bord des Schiffes (Decksmeister, Radarmeister etc.) - und wenn man es so auffasst, passt der Segelmeister wieder. Oder halt tatsächlich einfach der "Meister", was aber wiederum mit moderner Alltagssprache allgemein und Rollenspielsprache im Besonderen kollidiert.

Was man alternativ machen kann, ist die Herleitung aus bestehenden deutschen Begriffen aus dem nichtmilitärischen Bereich. Die Tätigkeit des Masters beschreibt am Besten der deutschen Begriff des Steuermanns (nicht zu verwechseln, wie es der moderne Sprachgebrauch oft tut, mit dem Rudergänger). Der rangälteste und fähigsten unter diesen wäre dann entsprechend der Obersteuermann. Gab es auch mal als Marinedienstgrad, ist griffig, kann man nehmen, solange man sich bewusst ist, dass das eine konveniente Neuschöpfung ist.

Andere Methode, die aber (von mir auch noch nicht geleisteten) Forschungsaufwand erfordert: Mal nachforschen, was die tatsächlichen Ränge deutschsprachige Seestreitkräfte in der Zeit der "Wooden Walls" waren. Da kommt eigentlich zeitnah für die "Master and Commander"-Epoche nur Österreich(-Ungarn) in Frage.

Punch it, 中尉!