Disputorium

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

Political correctness & D&D

https://dnd.wizards.com/articles/features/diversity-and-dnd

 

Sieht so aus, als ob die aktuelle PC-Debatte sich auch ins Hobby schleicht. Orks und Drow sind nicht mehr pöse und schon gar nicht mehr Monster. Demnächst muss man wahrscheinlich auch die besondere Lage der Untoten und Dämonen verstehen ... die sind ohnehin völlig missverstanden.

Ein Rom wurde hinzugezogen um die Vistani zu überarbeiten und die klassichen Rassenmodifikatoren werden verschwinden - das ist pösepöse und nicht "divers" genug. Genau. Divers bedeutet ja "beliebig". Jeder darf alles, kann alles und unterscheidet sich nicht von den anderen. Das ist die direkte Bedeutung von "divers".

 

Ich bin so glücklich - ich könnte kotzen!

Stimme der Vernunft. 4E Archoangel - love me or leave me!

Einfach ignorieren! Betrifft uns doch nicht. Aber die USA stehen gerade ein wenig in Flammen. Da gibt es halt Überreaktionen.

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Blauer Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu *

Du musst es ja nicht spielen. Aber es würde mich nun schon interessieren : wer ist denn der neue böse? Denn wenn der rollenspieler auf eines nicht verzichtet,  dann auf wenigstens eine rasse die er moralisch unbedarft verkloppen darf.

Sandy Petersen's Cthulhu. Geht mit allen Settings!

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Blauer Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu *

Ach, und Drizzt war früher schon nicht böse.

* Orangener Gurt im PJJ * Grüner Gürtel im Drama-Fu (Drachen-Stil) * Blauer Gürtel im Pyro-Fu * Night's Master im Ghoulu Jitsu *

Ich hab's an anderer Stelle schon gesagt: die Reaktion von WotC ist Nahe am Optimum, unter den gegebenen Umständen.

Sie positionieren sich in einer gesellschaftlichen Debatte auf der richtigen Seite. Die Ork- und Drow-Argumente sind ja zur Genüge durchdiskutiert, aber dann räumen die SC halt Grimlock-Dungeons aus.

Mein Beef mit WotC ist, dass die 5E unglaublich derivativ ist - und zwar leider nicht über Genre-Grenzen hinaus. Die eigene kreative Geschichte wird immer weiter wiedergekäut. Das ist halt langweilig. Die Diversität hingegen finde ich ansprechend.

Diversität in der Spielerschaft kann ich nur begrüßen! Mehr Input, mehr neue Ideen, finde ich alles klasse und freue mich mit Leuten am Tisch zu sein, die anders sind als ich!

Ob das, was WotC veranstaltet, das tatsächlich herbeiführt, betrachte ich mit Skepsis. Wenn alle Völker im gleichen Grau des moralischen Relativismus gemalt werden, befürchte ich, kommt langweiliger Kram heraus.

Was mich an dieser Form der "Aufarbeitung der eigenen Geschichte" stört, ist wie oberflächlich sie geführt wird. ghoul verwies ja schon auf Drizzt. Da fehlt mir das "Ernstnehmen".

"If people seem slightly stupid, they’re probably just stupid. But if they seem colossally and inexplicably stupid, you probably differ in some kind of basic assumption so fundamental that you didn’t realize you were assuming it, and should poke at the issue until you figure it out." - Scott Alexander

Nach überlegen waren die drow schon in 3.5 nicht mehr böse und keine monster. Die rassenmods Wein ich auch nicht hinterher, die haben dazu geführt dass du immer die mächtigen Rassen genommen hast. Und was heisst divers? Halten die Orks jetzt ihre Geschlechterrollen nicht mehr ein? Heisst race jetzt ethnical group?

Zitat von ErikErikson am 22. Juni 2020, 19:27 Uhr

wer ist denn der neue böse?

Teufel und Dämonen. So wurde z.B. dargelegt (in einem der ultralangen Threads auf ENWorld), daß es bei Gnollen eine Unterscheidung geben wird/muß: eine Art Gnolle, die einfach eine schwere Kindheit hatten und sozial mißverstanden sind, und eine Art, die einfach Dämonen sind, die immer und nur böse sind. Letztere darf man natürlich niedermachen nach Belieben. Erstere sind unterprivilegiert und man sollten das verständnisvolle, respektvolle Gespräch mit ihnen suchen.

Die Gnolle so, wie sie aktuell noch dargestellt werden, gehen jedenfalls gar nicht mehr.

Zitat von ErikErikson am 22. Juni 2020, 22:04 Uhr

Heisst race jetzt ethnical group?

Interessanterweise kommt kaum einer auf die Idee statt "Race" eine "Ethnical Group" zu verwenden.

"Origin", "People", "Folk", "Heritage" werden hingegen oft statt "Race" verwandt - und passen natürlich ALLE NICHT, da sie jeweils etwas völlig anderes als "Race" bezeichnen.

 

Nachgelegt: "Ethnical Group" paßt natürlich AUCH NICHT, denn Mitglieder derselben ethnischen Gruppen können sehr wohl von unterschiedlicher Rasse sein, Vertreter derselben Rasse können sehr wohl krass unterschiedlichen ethnischen Gruppen angehören.

In Conan d20 von Mongoose hatte man ja die einzelnen Völker der hyborischen Zeitalters - alles Menschen, natürlich - mit unterschiedlichen Spielwerten je nach ethnischer Gruppe abgebildet. Da geht das.