Disputorium

Du musst dich anmelden um Beiträge und Themen zu erstellen.

META: Was ist passiert mit dem alten Disputorium? Und was läuft falsch im Tanelorn?

Dies ist der Thread in dem wir die aktuellen Vorgänge rund um den "Schattenabann" und den anschließenden Umzug besprechen können. Ich werde mich da demnächst nochmal zu Wort melden, heute bin ich ganz kurz angebunden.

Die Fakten:

  1. Blut und Glas fragt nach ein paar Details zum Buch "Roll Inclusive"
  2. Jolly Orc antwortet und postet das Inhaltsverzeichnis
  3. Ich merke an, daß die Titel der Einzelartikel mich eher abschrecken und zwar vor allem aus dem Grund, daß niemand belastbare mappings von Rollenpieltechniken zu den Gefühlen der Leute am Spieltisch hat, weswegen mir die Überschriften allesamt viel zu hochgegriffen und damit rollenspielerisch unglaubwürdig scheinen. Mein erster Satz war, daß ich die Grundannahmen des intersektionalen Ansatzes nicht teile und deswegen was den politischen Teil angeht, raus bin.
  4. BoyScout und Superkali(...) machen dumme Witze über Gendersterne u. ä.
  5. Blechpirat schattenbannt das gesamte Disputorium-Unterforum, er nennt den Grund, daß er mit deisem Thema schon viel Ärger hatte und dem volkommen aus dem Weg gehen will.

Ich hatte das so verstanden, dass er durch unbekannte Dritte dazu aufgefordert worden ist und ansonsten den GRT verloren hätte. Unter "unbekannte Dritte" fasse ich erstmal alle externen Partner des GRT auf,die ihrerseits durch unbekannte Vierte beeinflusst worden sein mögen oder auch nicht.

Vielleicht ist auch alles nur vorgeschoben, und in Wirklichkeit beginnt die "innere Umgestaltung" des T:. Das verlässt dann aber die Domäne der Spekulation und betritt das Reich der VT.

 

It is by nerdiness alone I set my mind in motion. It is by the roll of dice my thoughts acquire speed; the dice create uncertainty, and uncertainty creates an adventure. It is by nerdiness alone I set my mind in motion.
Zitat von Der Oger am 12. Oktober 2019, 23:27 Uhr

Ich hatte das so verstanden, dass er durch unbekannte Dritte dazu aufgefordert worden ist und ansonsten den GRT verloren hätte. Unter "unbekannte Dritte" fasse ich erstmal alle externen Partner des GRT auf,die ihrerseits durch unbekannte Vierte beeinflusst worden sein mögen oder auch nicht.

(...)

Oh, das wäre ja derbe. Es wäre nett, wenn das jemand aufklären könnte. Ich würde ungern ein mögliches Gerücht im Hinterkopf haben, wenn es um das Thema geht. Leider habe ich das Originalthema nicht verfolgen können, um mir auf diesem Wege ein Bild machen zu können. Basierend auf dem Thema hier und Settembrinis Post, gehe ich allerdings erst einmal mit Punk 3 konform.

ReadU
Taysal

Die üble GRT-Drohung wurde einst von (einem?) Aufgebrachten nach dem Skandalblogpost von Analogkonsole (der das Rollothema nutzte, um sich politisch in Trump-Nähe zu platzieren) ausgesprochen. Da das damals so derbe war und da der Themenkomplex um Roll Inclusive natürlich prädestiniert für dumme Sprüche und reaktive Eskalation ist, hat Blechi diesmal schnell die Notbremse gezogen, damit nicht wieder ein aufgebrachter Paladin in den Heiligen Krieg zieht und den GRT als Geisel nimmt.

(Hier kann man weder vorschauen noch editieren, oder? Bin gespannt, ob schon jemand schneller war.)
(Edit: Doch, editieren geht! :))

Merkst du, was ich merke, ...? Jeder geschlossene Raum ist ein Sarg.

Danke für die Info.

ReadU
Taysal

Wie zu erwarten vermuten jetzt Leute, daß Settembrini "auch von RSP-Blogs GEBANNT" wurde.

Die meisten, die solche "Vermutungen" lesen, werden sich nicht die Mühe machen die tatsächliche Faktenlage zu recherchieren.

"Verstehen heißt nicht entschuldigen."

Um ehrlich zu sein: Für mich setzt die Corporate Damage Control-Abschlußerklärung, die nun - an Stelle der tatsächlich (vor und nach) dem Schattenbann geschriebenen Beiträge - zu lesen ist, noch einmal einen drauf. Insult to injury.

Current thinking of this agency: 10 Ignores

Naja, ich finde sie auf eine Weise ehrlicher, weil klar wird, daß es Blechi um seine ganzen anderen Projekte geht, und daß die mehreren Hüt, die er auf hat der longue duree Grund sind. Und das aktuelle nur der Anlaß.

Aber Kotz Dich aus, glaube mir, ich bin auch stinkwütend und ziemlich enttäuscht.

ICh werde mal sehen, ob ich noch an die Originaltexte rankomme.

Ich verstehe das. Aber genau deshalb schrieb ich auch "verstehen heißt nicht entschuldigen".

Empfinden tue ich das, gerade in dem ganz konkreten aber auch dem weiteren Kontext in dem es steht (besser: stand, da steht ja nichts mehr...), letztlich als puren Hohn, oder, noch einen drauf: als Verhöhnung.

Bestätigt mich allerdings noch einmal in der Entscheidung, das dort drüben abzubrechen. Ich bin ja ein wenig gespannt, ob, nachdem das was ich zu dieser Entscheidung und ihren Hintergründen selbst gesagt habe zusammen mit sämtlichem Kontext fein säuberlich retouchiert wurde, jetzt demnächst öffentlich die große Verwunderung und das Bedauern markiert wird, wo ich denn bloß hin sei und warum.

Current thinking of this agency: 10 Ignores